Rüstung für große Krisensituationen

*Rüstung für große Krisensituationen*

*WIN* – Way Into Newland – Weg Ins Neuland
Telegram: NeuLaender tv
„WIN 1_18“
10.06.2021
Stufe 27

1. Einleitung
2. Kurzanleitung zur Bewältigung von Krisensituationen
3. Drei Stunden ohne Schutz können bereits tödlich sein
4. Drei Tage ohne Wasser
5. Dehydration
6. Wenn Wasser knapp wird
7. Nahrungsgewinnung

1. Einleitung

Wir befinden uns weltweit im Krieg!

Dieser Krieg ist ein einzigartiger Krieg, in Form einer vor Jahrzehnten geplanten Geheimoperation. DER Gegenschlag zur endgültigen Vernichtung des Deep State. Dem allgegenwertigen satanistischen vatikanisiert unterstützetem Bösen unserer Erde.

Dieser Krieg wird gewonnen zur Befreiung der Menschheit!

Gewonnen wird dieser mit Herzmenschen: Präsident Donald Trump, General Flynn, Präsident Wladimir Putin, J.F. Kennedy Jr. und hier in Europa mit selbstloser Hilfe von Commander Thorsten Jansen mit Andra, General Laubenthal und General Schelleis!

Die Deep-State-Täuschungen wurden uns immer wieder, sogar täglich, über die MSM und auch in einer Vielzahl von Kinofilmen offen gezeigt!

Diese satanistisch behafteten Wesen hatten niemals Scham – freuten sich gar täglich immer mehr – über die Menschen-Dummheiten!

Uns wurde alles das, uns zum Fressen vorgeworfene ohne Fragen sofort gierig gefressen!

Coole (kalte!) Nachrichten wurden somit von allen Menschen zum täglichen Brot. Nicht nur für Nachrichten gab es immer großartige Auszeichnungen, auch für großes Kino.

Die Themen und für alle gekauften mit großartigen Honoraren bezahlten Regisseure, Darsteller wurden wir an den Kinokassen dann zur Kasse gebeten – bezahlten freiwillig dafür. Die Oscarverleihung beim Film – den Film bereits schon gesehen zu habe, war eine Auszeichnung dann sogar für uns. Über Nobelpreisträge muss ich jetzt wohl eher nichts mehr sagen…..

Resultat: ignorante Nachrichtenfresser, die heute noch nach 1,5 Jahren Plandemie, weiterhin egoistisch leben, dies OHNE an Mitmenschen zu denken?! Fast alle Systemfreunde glaubten ihre Seele frei kaufen zu können mit großzügigen Spenden, dies in große organisierte Spendenunternehmungen – so etwa zum Kindeswohl, zum Tierwohl und in den letzten Jahrzehnten auch noch blind zum Umweltschutz! Seid ehrlich – der größte Teil der Spender, nur spenden um am Jahresende Steuern führ den sog. Jahresausgleich zu sparen!? Die Peitsche Eures Karmas wird Euch treffen!“ gez. René Nieland

2. Kurzanleitung zu Bewältigung von Krisensituationen

„Die Rettungsinsel bin ich selbst!“
Die 3-er Survival Regeln und was uns ohne Vorbereitung töten kann

  • 3 Sekunden Panik: 4 x 4 Atmungen wiederholen (jeweils 4 Sekunden Ein-Halten – Aus-Halten)
  • 3 Minuten ohne Atmung: hierbei: Moral erhalten – den Kopf immer oben halten!
  • 3 Stunden ohne Temperaturausgleich: Je nach Situation und Wetterlage: Schutz / Wärmeerhalt / Überhitzungsgefahr
  • 3 Tage ohne Wasser: Für ausreichende Hydration sorgen ➔ Wasservorräte
  • 3 Wochen ohne Nahrung: Rechtzeitig Nahrung sammeln ➔ Vorräte

Erste Hilfe bei….
Bodycheck – eingehende Untersuchung des ganzen Körpers – durchführen (dokumentieren)
Wundversorgung, seelische Betreuung / Trost
Transportfähigkeit herstellen – Hilfe anfordern

Signale senden

  • Notruf 112 möglich?
  • Lage beurteilen: Kontakt/Hilfe suchen:
  • Feindbegegnung vermeiden – Militär gegenüber immer freundlich und zurückhaltend auftreten
  • Signale direkt richten: Taschenlampe, Winken, Spiegel etc.
  • Signale indirekt: Rufen, Pfeifen
  • unbeabsichtigte Aufmerksamkeit vermeiden! Z.B. Lagerfeuerrauch, Essensgeruch, Rufen, Klappern, Licht, Klingeltöne…
  • Mit Tricks / Täuschung seitens des Feindes rechnen!
  • Toten Briefkasten einrichten (zur Kontaktaufnahme / Nachrichten wenn Lage es zulässt), z.B. an einer Wegekreuzung mittels Blechdose oder sonstiges, auch geheim!
  • Bodensignale für Luftfahrzeuge anlegen (SOS)

3. Drei Stunden ohne Schutz können bereits tödlich sein

Um vor der Witterung geschützt zu sein – angenommen das eigene Heim musste aufgegeben werden – nutze vorhandene Strukturen:
Leerstehende Häuser, Ställe, Heuschober, Werkstätten, Schulbusse, Museen, Schulen…
Wenn möglich achte darauf, Hindernisse zwischen dich und potentiellen Angreifer zu bringen
Ist die Situation potentiell unsicher, achte darauf, dass kein Licht, Klappern, Stimmen, Rauch oder Essengeruch nach draußen dringt! Tarnung!
Wenn nötig, ertüchtige deine neue Unterkunft nach deinen Bedürfnissen
Nutze vorhandene Ressourcen wo es geht: grabe dich in Heu ein, hole Treibstoff aus liegengebliebenen Fahrzeugen…
Ohne Unterkunft baue ein Biwak (Tarp, Zeltplane, Gerüstplanen, Zweige)
Tipp: habe immer einen Notbiwaksack / eine oder mehrere Rettungsdecken dabei! Diese wichtige Not-Ausrüstung kosten nur wenige Euro!

Temperaturausgleich
Achte darauf, niemals zu unterkühlen! Unterkühlung ist eine unterschätzte, häufige Todesursache!
Wind und Nässe können den Körper sehr rasch um mehrere Grad Celsius abkühlen.
Sinkt die Körpertemperatur, wird man langsam, willensschwach, lethargisch, unfähig sich selbst zu helfen und stirbt nach Bewusstlosigkeit!
Nutze ausreichend Kleidung – Kopfbedeckung und Handschuhe! Trage winddichte Kleidungsstücke! Stecke Zeitungen, Laub oder Stroh zwischen Ober und Unterbekleidung!
Wenn es die Lage erlaubt, entzünde ein Wärmefeuer! Sammler 3x so viel Brennholz wie du glaubst zu brauchen!
Die gleichen Regeln gelten umgekehrt bei großer Hitze!

4. Drei TAGE OHNE WASSER

Bist du mit Wasser und einem Unterschlupf versorgt, kannst du wochenlang überleben!
Wasserbedarf pro Person täglich: mindestens 2-3 Liter trinken
Ohne das Minimum hat der Körper nur etwa drei Tage (mehr oder weniger) Zeit, bis der Wassermangel tödlich wird.
Unterschätze niemals das Gesundheitsrisiko, das von unsauberem Wasser ausgeht. Es könnte zu einem qualvollen Tod führen oder handlungsunfähig machen.
Wasser immer:
1. Filtern (Sawyer, Katadyn, MSR oder Eigenbau aus PET Flasche)
2. Entkeimen / Desinfizieren: Micropur / CDL / Abkochen
Bei chemischer Fragwürdigkeit und Schadstoffverdacht: Aktivkohlefilter (teilweise in einem handelsüblichen Aktivkohlefilter enthalten)

5. Dehydration

➢ Erkennt man an der Farbe des Urins: je heller (wasserklar) desto besser
➢ Bei Dehydration stirbt man am Ende an Organversagen
➢ Wasservergiftung: man kann bei schneller und großer Wasseraufnahme ebenso sterben (ca. 3-5l in kürzester Zeit)
➢ Behandlung Dehydration – – Langsam trinken, warme Getränke, Tee, isotonische Getränke – Regenwasser oder Schnee: Salz zugeben – Der Kameleffekt: trinkt man zeitig und regelmäßig viel Wasser kann sich der Körper mit Wasser aufladen, das kann am nächsten Tag einen Unterschied machen!

6. Wenn Wasser knapp wird

Wasser immer rationieren – Kühle suchen, Anstrengungen vermeiden
1. Wasser finden im Siedlungsbereich Pools, Teiche, Regentonnen , Zisternen, Tiertränken, Toiletten Spülkästen
2. Außerhalb von Ortschaften Bäche, Flüsse, Seen, Brunnen, Quellen (wenn möglich oberhalb von Siedlungen / Weiden)
3. Regenwasser / Tauwasser Sammeln mit Zeltplane o.ä. in Topf / Schüssel etc., Stoff durch taunasses Gras ziehen, dann auswringen

7. Nahrungsgewinnung

  • Ausgangslage: Kriegszustand, keine Vorräte vorhanden!
  • Der Mensch braucht regelmäßig Nahrung um zu überleben. Bei Belastung steigt der Bedarf. Deshalb ist rechtzeitig darauf zu achten, Nahrungsmittel zu sammeln und zu bevorraten.
  • 1.) Erbeuten von gelagerten, fertigen Lebensmitteln

ACHTUNG: Meide Kühlschränke und dergleichen – Achte auf Zustand

Bauer, landwirtschaftliche Felder, Gärten, Obstplantagen, Gärtnereien Leerstehende: Häuser und Wohnungen, Gaststätten, Kioske, Supermarkt, Kantinen, Bäckereien, Backstuben, verlassene Schulen und Kindergärten (Schulküche, Mensa), Lieferwagen

  • 2.) Tierische Nahrung

Eier aus Hühnerstall, Fische aus Fischzuchtanlagen

  • 3.) Pflanzliche Notnahrung (einige Beispiele)
Gras, Getreide auf Feldern Samen und Wurzel (Süßgräser) Sammelaufwand mühsam, um satt zu werden
Große Klette, Nachtkerze, wilde Möhre nahrhafte Wurzel (Samen bei Nachtkerze) Vor der Blüte Wurzel ernten
Löwenzahn Ganze Pflanze Blüte liefert Eiweiß,

Wurzel liefert Energie (Inulin)

Fuchsschwanzsorten (Amaranth) Ganzer Samenstand (Kolben) Nahrhaft – als Grundlage statt Mais und Kartoffeln
Brennnessel Blütenstände am Nahrhaftesten, danach Samen Unreife Blütenstände enthalten viel Eiweiss

Stängel können zur Schnur verarbeitet werden

Baumfrüchte und Beeren Wälder und Gärten Ab Juni

Merke unbedingt: Pilze sind immer ein Unsicherheitsfaktor, den es zu vermeiden gilt!

About woba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.