Posttraumatisches Wachstum

652

POSTTRAUMATISCHES WACHSTUM

Wenn Krise Dich zum Helden macht! 

Wichtige psychologische Beobachtungen von Susanne Lohrey:

Viele verzweifeln in Krisen – gerade aktuell. Traumatische Erfahrungen haben Spätfolgen:

  • Ängste,
  • Panik,
  • Verzweiflung,
  • Hoffnungslosigkeit oder gar
  • Verbitterungszustände

Deshalb ist es äußerst wichtig, Strategien für dramatische Lebensumstände zu haben. Egal ob Trennung, toxische Konstellation, emotionale Gewalt, Spaltungsprozesse in Familie und Gesellschaft, wenn ich damit umzugehen weiß, ist schon mal die halbe Miete gewonnen.

Posttraumatisches Wachstum ist der Lohn

  • für mentales Mühen,
  • strategisch kluge Konfliktbewältigung und
  • lernendes Korrigieren.

1. Was sind aktuell die traumatisierenden aktuellen Einflüsse, die uns vor große HERAUSFORDERUNGEN stellen?
2. Wie kann man posttraumatisches Wachstum gezielt FÖRDERN?
3. Mit welchen fulminanten VORTEILEN können wir aus Trauma, Krisen und Verlusten dennoch hervorgehen?


Related Articles & Comments

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.