Gefahrenabschätzung für Tag 3 nach Stromausfall

Tag 3 Stromausfall – Gefahrenabschätzung

  • Sicherheits- und Einsatzkräfte werden müde
  • Leute, die nicht vorgesorgt haben, werden diese versuchen, Läden (zunächst Lebensmittel, Apotheken) zu plündern.
  • Aussetzung von Grundrechten und Freiheitsentzug mit Überwachung und Ausgangssperren
  • größere Brände beginnen (um sich gegen Kälte zu schützen), Löschung wird erschwert oder unmöglich, weil auch Wasser  elektronisch nicht mehr gesteuert werden kann.
  • Lautsprecherwagen fahren durch die Straßen und geben Instruktionen, die sprachlich nicht mehr jeder verstehen wird
  • Die Sicherheitslage ändert sich am Tag 3
  • Fremde menschliche Verhaltensweisen werden sich zeigen
  • bestimmte Überlebensmittel werden Mangelware
  • organisierte Strukturen werden sich bilden
  • Geschäftsmodelle in Krisenzeiten: „Sicherheit verkaufen“

Schlußfolgerungen:

  • Alles Vorbereitete sollte relativ mobil sein (auch für den Fall von Bränden)
  • Beteilige Dich besser am Management der Krisenstäbe (THW u.a.), um informiert zu sein und um Deine Interessen mit durchzusetzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.