Die Krise ist da

Dr. Markus Krall: Die Krise ist da

Jetzt stürzen die kritischen Dominosteine ein!

  • IWH warnt vor Bankenkrise Sparkassen und Genossenschaftsbanken durch Corona in Gefahr!
  • Bund der Versicherten warnt vor Krise der Lebensversicherer – jeder vierte Anbieter vor dem Aus!
  • BDV warnt vor Krise der Lebensversicherer – jeder vierte Anbieter vor dem Aus!

Die aufgepumpten Blasen in den Finanzmärkten werden in kaskadenartigem Effekt kollabieren:

  1. Aktien-Blase
  2. Assets-Blase
  3. Anleihen-Blase
  4. Liquidität, auf Banken geparkt: Flucht in Cash und Gold

Krisen-Verläufe in den Realmärkten

  • Zusammenbruch Lieferketten aus China (Produktsstillstand)
  • (Zentral-)Europa nimmt die neuen Lieferungen nicht mehr ab (Produktionsstillstand durch Shut down)
  • Angebotsschock (Produktsrückgang) und Nachfrageschock (Absturz der Einkommen) gleichzeitig
  • „Staats-„Hilfen in ungekannten Größenordnungen (Helikoptergeld) noch bevor die Zombie-Banken crashen

Nur noch funktionierende Realwirtschaft für Güter des täglichen Bedarfs.
Allein Spanien: 200 Milliarden Euro-Rettungs-Programm (das das Land nicht hat).
1,5 bis 2 Billionen Euro Schulden werden jetzt in Europa bei der EZB gemacht, die einfach gedruckt werden (ohne wirtschaftlichen oder sonstigen Gegenwert).

Stagflation

  • Fallendes Angebot und steigende Geldmenge führt zur Stagflation mit schrumpfende Wirtschaft  und steigenden Preisen.
  • Das führt zu einer täglichen Verteuerung der Güter des täglichen Bedarfs – heute schon zweistellige Inflationsrate.
  • Senkung des Bruttoinlandsproduktes: Wirtschaft und Märkte müssen das durch frühere Fehler von Staaten und Banken geschaffene Chaos „aufräumen“ und neu ordnen.

Fundamentale Wirtschafts- und Gesellschaftskrise

Das führt uns in eine fundamentale Wirtschaftskrise, die bis zu drei Jahre anhalten wird. Wie wir aus dieser Krise herauskommen hängt von unseren Entscheidungen als Gesellschaft ab.

  • Staats-Interventionismus: Dann führt uns das in eine „sozialistische Planwirtschaft“ als „Zuteilungswirtschaft“ des Mangels an Waren des täglichen Bedarfs (Krall)
  • Märkte (Kraft der Freiheit und der Eigeninititative) und Unternehmertums, Entfaltungsmöglichkeiten: Radikaler Rückbau des Interventions- und Regulierungsstatus.

Nach Markus Krall muß in dieser Krise die Entscheidungs-Frage beantwortet werden: Freiheit oder Sozialismus?

Krall wirbt für eine  „Ordnung der Freiheit„. die auf Werten beruhe: 

  1. (Privat-)Eigentum an (Produktionsmitteln) mit der Möglichkeit für den Eigentumbesitzer das Sinnvollste damit zu tun, was er dafür hält.
  2. Individualität (wir sind keine anonyme Masse) Wir sind uns unser Selbst bewußt, deshalb zum Leben in Freiheit geschaffen: Individualiät und freier Wille sind Teil unserer Existenz (Staatsräson)
  3. Ehe und Familie als kleinste Einheit der Gesellschaft: Bausteine für persönliche Sicherheit in unseren Zeiten und Umfeld, die sonst keiner geben kann (auch nicht der Staat)
  4. Religion: Keine Gesellschaft kann auf Dauer existieren durch Entfernung von jeden religiösen (christlichen) Werten: Die Ordnung in Europa basiert auf den christlich-jüdischen-aufklärerischen Werten, die uns groß, stark und erfolgreich machten.
  5. Kultur und Kunst als europäische Bevölkerung: Sie gibt uns unsere Identität, woraus wir die Stärke für die Neuordnung bekommen können. Kultur des christliche-freien Abendlandes durch die Kraft der Aufklärung.

Markus Krall rät bei der Beobachtung des aktuellen Geschehen auf die Richtung zu achten: Freiheitliche oder unfreiheitliche (sozialistische?) Entwicklung?

Bereite Dich auf diese heftige Krise mental und materiell gut vor.

Markus Krall sieht offenbar als Krisen-Ursachen nur die Unfähigkeit 

  1. von Politikern in ihren „sozialistischen“ Maßnahmen von Staaten zur Wirtschafts-Regulierung,
  2. von Finanz-Managern, die durch Spekulation mit „Zombie-Banken“ und durch Aufbau von Spekulationsblasen die Diskrepanz zwischen Geldwirtschaft und Realwirtschaft schufen, die jetzt kollabiert

Dieser Einschätzung von Dr. Markus Krall ist jedoch Einiges grundlegend entgegen zu halten:

(1) Politik und Politiker:

  • Politiker sind Polit-Schauspieler, die nach einem Drehbuch eines geheimen Autors (u.a. Bilderberger) handeln (müssen). Man sieht bei dieser „Corona-Krise“, daß es überhaupt nicht um eine medizinisch begründete massenhafte Krankheit mit vielen tatsächlich damit zusammenhängenden Toten (Pandemie) geht, sondern um einen globalen, klar abgestimmten Krieg (Rockefeller und Co) um das Leben und die Zukunft der Menschheit und der Erde, weil ihre bisherigen Systeme von künstlichen Gesellschaft zusammenbrechen .
  • Politiker sind korrupte Psychopathen, die nicht kompetent in ihrem Regierungsbereich sein müssen (z.B Bankkauffmann Spahn als Gesundheitsminister), sondern individuell korrumpiert wurden (Geld, Sex, Pädophilie, Kinderzucht, Kriminalität, Machtsucht …) dreist und frech ihre gegebene Macht für die Durchsetzung fremder Ziele gegen die Bevölkerung einsetzen.
  • Politiker sind Firmen-Lenker und keine verantwortungsbewußten „Staats-Diener“ (es gab nie einen Staat „BRD“ mit einer Verfassung) oder Interessenvertreter des Volkes, das sie nicht einmal gewählt hat und auch keine sofortige Abwahl bei Falschentscheidungen durchsetzen kann. Dafür müssen sie die Interessen und Ziele der privaten Eigentümer der Firma durchsetzen, die sie eingesetzt und instruiert haben (u.a. Wirtschafts-/Finanz-Lobbykreise um die Regierungen).
  • Politiker sind Satanisten (keine Christen oder Moslems), die ihre Völker bewußt belügen und täuschen sowie betrügen und verhöhnen. Sie können, sollen und wollen vorsätzlich keinen Amtseid einhalten, weil sie als satanistische Psychopathen keine menschliche Ehre haben.
  • Politiker sind
  • Politiker sind Vasallen in  Deutschland, sie „sind vom Ausland genehmigte, überwachte und gekaufte Vasallen, die ausländischen Konzernen beim Ausplündern des Landes helfen“

Karlheinz Krass: Sklaven ohne Ketten: Die Deutschen als US-Soldaten für den Dritten Weltkrieg

Wir hatten in der BRD als angeblich  „freiheitlich demokratische Grundordnung“ eine Verwaltungs-Ordnung der Besatzer für das „Deutsche Reich“ (Grundgesetz, keine Verfassung vom deutschen Volk für einen souveränen Staat), die in den letzten Jahren in eine Firma bzw. NGO (von wem?) umgewandelt wurde.

Wir lebten in der BRD nie in einer „Demokratie“, sondern in einer „parlamentarischen Parteien-Demokratie“. Und immer mehr mutierte diese zu einer Ein-Parteien-Diktatur, weil nur noch systemrelevante Parteien an die Macht kommen und regieren. Auch angebliche „Linke“ oder „Grüne“ gehören zum täuschenden System-Spiel, sind also keine Alternativen.

Bund für Krise finanziell gut aufgestellt

Matthias Janson, 16.03.2020

„Das Volumen der Rücklagen der Ressorts des Bundes ist erfreulich groß. Wie die Statista-Grafik auf Basis von Recherchen des Handelsblatts zeigt, sind alle Kassen gut gefüllt. So belaufen sich die Rücklagen in der Renten- und Krankenversicherung und bei der Bundesagentur für Arbeit insgesamt auf rund 86 Milliarden Euro. Auch die Asylrücklage ist hoch, wobei rund zwei Drittel der Gelder bereits verplant sind. Laut Handelsblatt werde sich während der Corona-Krise insbesondere der Überschuss in den Sozialversicherungssystemen in der Krise stabilisierend auswirken, da der Fluss der Gelder dazu führt, dass der private Konsum nicht einbricht.“

(2) Finanz-Manager (Banker & Co):

Die globale Finanzwelt, die sich von der Realwirtschaft löste, strebt nach Profitmaximierung ihres eingesetzten Geldes (aus Geld mehr Geld machen!) um Casino-Kapitalismus. Mit dem erspielten und spekulierten Mehr-Geld können sie reale materielle Werte in dieser Welt kaufen und in Besitzt bringen. Das erhöht ihr Macht und Kapitalmacht.

Da das meiste Geld in der Hand sehr weniger Kapitalisten ist (Rothschild & Co), können diese Geldspieler ein Finanzblasengeschäft in verschiedenen Bereichen (von Immobilien bis Anleihen) mit fatalen Folgen für die Menschheit (aber nicht für die Kapitalisten) betreiben.

Die von diesem Finanzadel weltweit installierten nationalen Firmen (keine souveräne Staaten der Völker!) sorgen durch Steuern und Abgaben für den Geldtransfer der 99% übrigen Bevölkerung zu ihnen als Weltherrscher (Geld regiert die Welt – nicht Moral oder gelebte Werte!), während die 1 % superreichen Geldbesitzer steuerfrei bleiben.

Worum geht es wirklich?

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, daß hinter allem ein teuflischer Plan steht, der von den Vasallen in Politik, Wirtschaft, Banken, Medien usw. auch zielgerichtet umgesetzt wird (u.a. Vernichtung von 7 Milliarden Menschen!). Sie wollen/sollen eine „Neue Weltordnung“ zur globalen Unterdrückung und Ausbeutung schaffen. Das hat nichts mit „sozialistisch“ zu tun, sondern mit faschistisch und diktatorisch. Das ist nicht göttlich sonder klar satanisch.

Herr Dr. Krall muß sich genauer befassen mit den Hintergründen und Hintergrund-Mächten („Nichts ist, wie es scheint“), die einige wenige Kapitalisten (Rothschild, Rockefeller & Co.) als ihre beauftragte Vasallen materiell sehr reich gemacht haben, damit diese die satanischen Ziele in der Welt durchsetzen – sonst verlieren sie ganz schnell Geld, Macht und ggf. ihr Leben.  Da wirken Jahrtausende alte Verschwörungen, die sogar – nach den kosmischen Gesetzen – ihre Pläne und Absichten der Menschheit mitteilen müssen und das auch gemacht haben (siehe Georgia Guide Stones, Weltwirtschaftsforums, Corona-Comic der EU). Das sind keine Theorien, sondern ist fatale Praxis.

Wacht auf, liebe Menschen.

Es geht um uns alle und es geht um alles, nicht um Sozialismus oder Freiheit!

About woba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.